Nanni ist am 2.12.2012 geboren. Sie hat die erste Impfung und ist gechipt. Auch ist sie kastriert. Zur Zeit üben wir ins Auto einsteigen und dann das Fahren. Klappt das, würde ich sie vor der Vermittlung gerne noch einmal von meinem Tierarzt untersuchen lassen und impfen lassen. Wurmkur wurde regelmäßig verabreicht.
Nanni hat immer in einer großen Meute gelebt, bis sie in der Meute verbissen wurde. Danach hat sie mit 3 weiteren Hündinnen extra gelebt.
Sie lebte mit einer weiteren Hündin in einem großen Auslauf mit großem Unterstand.
Seit 6 Jahren betreue und versorge ich sie. Leider musste ich am Donnerstag die 2. Hündin einschläfern lassen.
Alleine sein fällt Nanni sehr schwer.
Nanni ist verträglich mit bis jetzt allen Hunden im Dorf. Egal ob groß oder klein, männlich oder weiblich.
Sie hat einen tollen Charakter. Sie ist sehr liebevoll. Bevor sie den Angriff nach vorne wählt, geht sie lieber zurück. Sie ist in ihr unbekannten Dingen sehr unsicher und ängstlich. Mit einem ihr vertrauten Menschen schafft sie aber viele Hindernisse zu überwinden.
Nanni kennt zwar mein Haus von innen, mit Geduld schafft man es vielleicht sie auch ans Haus zu gewöhnen aber richtig gut ginge es ihr mit einem souveränen Ersthund an ihrer Seite, ein Haus/Hof mit großem eingezäunten Garten, eine Hütte zum draußen schlafen und nie alleine. So war sie es bis jetzt gewöhnt.
Nanni ist ein Jagdhund und auch ihr Jagdtrieb ist sehr stark ausgeprägt. Sie liebt Nasenarbeit in Form von Schweißspur, Fähr
tenarbeit oder Futterschleppe.
Sie kennt Halsband, Geschirr und Leine. Am Halsband geführt, klappt das Beifuß Laufen fast gut. Sie zieht noch sehr an der Leine wenn sie am Geschirr läuft.
Leine und Halsband kennt sie erst seit 5 Jahren. Sitz und Ablegen kann sie auch. Am bleib arbeiten wir noch.
Im Haus dürfen gerne größere, standfest Kinder leben. Mit Katzen kann ich leider nichts dazu sagen.
Nanni liebt es zu kuscheln und zu toben mit ihrem Menschen.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V

Kornelia Ritter 06707/915022