Donnerstag, 28. Mai 2020

Zenon vom Schlossturm, Wurfdatum: 21.3.2013,ist ein toller, treuer, schneller, starker Hund mit gut trainierter Nase (auch in der Einzelgegenstandsuche) und auch sonst jagdfähiger Begleiter.

Er ist auf natürlicher wie künstlicher Rotfährte außergewöhnlich spursicher. Der Rüde ist apportierfreudig, durch regelmäßiges Schwerapportell-Training sehr gut bemuskelt.

Zenon ist sehr auf den Hundeführer konzentriert (häufiger Blickkontakt auch beim Freilauf), er ist schussfest und bei der Jagd nach Wildschweinen unerschrocken. Und sogar bei Sichthetzen läßt er sich mit Trillersignal ins „Down“ legen.

Der Rüde ist allerdings deutlich beute-verteidigend. Ein gefundenes Apportell bringt er zwar unverzüglich und freundlich herbei. Aber er gibt es nicht so ohne weiteres ab. Das lässt sich gewiss abtrainieren.

Seit November 2019 ist Zenon auch chemisch kastriert.

Er fährt ohne Probleme im Auto mit, kann für längere Zeit allein gelassen werden, ist in exzellentem gesundheitlichen Zustand und hat alle nötigen Impfungen erhalten. Mit anderen Hunden versteht sich Zenon unterschiedlich gut. Mit Rüden versteht sich Zenon nicht unbedingt immer, mit Weibchen aber meistens gut.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Zenon_bearHolz.jpg

Jin Zenon1.beajpg.jpg

Jin Zenon2bea.jpg

JiN Zenon3.jbeapg.jpgJin Zenon4bea.jpg




Donnerstag, 28. Mai 2020

Menschen mit Führungsqualität und Hundeerfahrung gesucht…

Henry, Deutsch- Kurzhaar/ Labrador-Mix, geboren am 31.12.2016 ist echt ein Knaller ?

Im Haus ein Labrador, stets gut gelaunt, verschmust, neugierig. Draußen ein Deutsch-Kurzhaar, temperamentvoll, ausdauernd und arbeitswillig.

In erzieherischen Übungssituationen ist Henry stets aufmerksam, ausdauernd und gelehrig. Er liebt kognitive Auslastung, Apportieren und Suchspiele, sowie das Spielen und Schwimmen im Wasser. Er hört gut, kennt alle Grundkommandos und ist auf die Pfeife konditioniert.

Er ist kastriert, regelmäßig geimpft, gechipt und sucht fachkundige Führungskräfte, die Freude an Herausforderungen haben. Momentan sitzt er, als Zweithund, mit einer Plastikkrone auf einem Plastikthron und fühlt sich dort überhaupt nicht wohl.  

Henry ist mit sämtlichen Artgenossen verträglich und insgesamt ein toller, pfiffiger und stets gut gelaunter Hund, der seine richtigen Menschen sucht!

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

Jin Henrybear.jpg

JiN Henry 1bear.jpg

JiN Henry2.bearjpg.jpg




Mittwoch, 27. Mai 2020

Hallo, ich bin Arthos.

14jähriger topfiter Jack Russel Terrier Rüde. Altersbedingt

sehe ich zwar nicht mehr ganz so gut, aber es reicht noch völlig aus,

um Nachbars Katzen rechtzeitig zu bemerken. :-) Durch den

plötzlichen Tod von meinem Herrchen bin ich nun auf der Suche nach

einem neuen zu Hause.

Die Familie von meinem Herrchen kann mich leider nicht behalten, da

dort schon ein anderer Hund wohnt und demnächst auch noch ein

Baby einzieht.

Ich bin leider nicht verträglich mit Artgenossen und auch nicht mit kleinen

Kindern.

Ich suche also ein neues zu Hause als Einzelhund. Ohne andere Haustiere

und ohne kleine Kinder. Im Idealfall hat meine neue Familie Terrier -

Erfahrung.

Es ist nicht so, dass ich ein unsympathischer Typ bin, ich bin

eigentlich total nett, kuschel gerne und mache trotz meines Alters

auch noch gerne Spaziergänge,

Vielleicht möchte mir ja trotzdem jemand eine Chance geben.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Artosbear.jpgJiN Arthos bear.jpgJiN Arthos1bear.jpg




Samstag, 2. Mai 2020

Reserviert

Arko, geboren am 16.10.18, ist ein lieber und lernbegieriger

Weimaraner/Vizsla Mix, der geistige und körperliche Auslastung

braucht. Er kennt die Grundkommandos, aber die korrekte

Leinenführigkeit muss noch erarbeitet werden, da wäre eine

Teilnahme in einer Hundeschule ratsam. Mit Artgenossen versteht er

sich gut, fährt problemlos im Auto mit, nur dass Alleine bleiben muss

noch geübt werden. Arko lebt im Raum Bottrop.

Weitere Informationen: Tierfreunde Bottrop e.V. ,

Telefon 0 20 41 / 9 38 48,

E-Mail info@tierheim-bottrop.de

JiN Arko1bear.jpg

JiN Arko.bearjpg.jpg

JiN Arko2.bearjpg.jpg

JiN Arko5bear.jpg




Dienstag, 21. April 2020

Milo (geb. 2015) ist ein liebenswerter und sensibler Deutsch

Kurzhaar-Labrador-Mix. Er ist freundlich und aufgeschlossen zu

Menschen und Artgenossen, apportiert und lernt gerne,

Leinenführigkeit und Grundgehorsam sind vorhanden. Milo kam ins

Tierheim, da sein Frauchen erkrankt ist. Mit seinem Herrchen war

der dynamische Hund regelmäßig lange Strecken joggen.

Rassetypisch hat Milo einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Er

orientiert sich gut an vertrauten Personen und arbeitet sehr gerne.

Für Milo wäre eine feste Bezugsperson in einem 1-2

Personenhaushalt ohne Kinder ideal. Die Menschen in seinem

neuen Zuhause sollten sportlich und hundeerfahren sein, sowie die

Zeit und die Bereitschaft mitbringen, Hundeschule und/oder

Hundesport mit Milo in ihr Leben zu integrieren.

Weitere Informationen: Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach

a.Ts. u. Umgebung e.V., Gitte Willeke Tel.: 0176 / 51664465

JiN Milo 2bear.jpg

JiN Milo 1bear.jpg

JiN Milo bear.jpg




Montag, 6. April 2020

Juta, eine Jagdterrier Hündin, geb.: 2010, musste aufgrund einer Krankheit ihres ehemaligen Besitzers ihr Zuhause verlassen. Als sie bei uns ankam war sie extrem übergewichtig, aber mit regelmäßigem Gassi gehen und entsprechendem Futter konnte sie schon einiges an Gewicht verlieren.

Die Hündin braucht ein Zuhause in dem sie auch vom Kopf her ausgelastet wird, auch die „Führungsposition“ muss von den neuen Besitzern übernommen werden. Sie mag lange Spaziergänge, ist aber auch jagdlich ambitioniert.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, dagegen Kinder ab 10 Jahren wären durchaus denkbar.

Die Hündin findet andere Hunde, insbesondere Hündinnen, nicht besonders gut. Sie kann durchaus mit Rüden auch Gassi gehen, aber bei Ball, oder Futter wird sie auch ungemütlich.

Die Hündin wurde 2019 kastriert und es wurde bei ihr ein Tumor an der Gesäuge Leiste entfernt. Dieser konnte komplett entfernt werden.

Bei Juta wurde, bei ihrer Ankunft 2018, ein Herzgeräusch festgestellt und wurde mit Tabletten gut eingestellt. Sie kann damit sehr gut leben und ist seither symptomfrei.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/9993760

JiN Juta 1bear. .jpg

JiN Juta.bear. jpg.jpg




Samstag, 14. März 2020

Hektor ist 3 Jahre jung (Wurftag 29.01.2017) und ist ohne Papiere. Er ist gechipt, entwurmt, geimpft und wurde im Mai 2019 kastriert. Er liebt es, neben dem Fahrrad mitzulaufen und kennt die Grundordnung (”Sitz”, “Platz”, “Hier”, “Fuß” usw.). Seine Nasenarbeit, welche immer wieder trainiert wird, ist gut, könnte aber noch ausgebaut werden. Falls eine Haltung im Jagdbetrieb angestrebt ist, kann ich dazu sagen, dass Hektor und seine Eltern nicht jagdtechnisch geführt wurden. Bei einer Prüfung durch einen Jäger wurde festgestellt, dass eine Schussfestigkeit von Hektor gegeben ist.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter, Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Hektor bearbeitet4.jpg JiN Hektor 51.jpg




Mittwoch, 20. November 2019
Brigitte ist eine junge, dynamische und aktive Hündin mit einem lieben, verschmusten und sehr anhänglichen Wesen. Ihren Menschen schließt sie sich eng an aber auch Fremden begegnet sie freundlich und aufgeschlossen.
Brigitte ist ein wenig jagdlich motiviert; daher sollten keine Katzen und andere Kleintiere mit ihr im selben Haushalt leben.
Mit Artgenossen hat Brigitte keine Probleme, wobei Rüden schneller ihr Herz erobern als Hündinnen.
Brigitte besucht zurzeit mit ihrer Pflegefamilie die Hundeschule und übt fleißig das korrekte Laufen an der Leine und noch ein paar Dinge mehr, z. B. das Alleine bleiben. Längere Autofahrten sind der liebenswerten Hündin noch etwas suspekt.

Brigitte  ist sehr temperamentvoll und noch etwas übermütig, wie Jungspunde eben so sind. Eine konsequente, aber stets liebevolle Erziehung, Zeit und Geduld, sind altersentsprechend daher wichtig bei ihr.
Ein neues Zuhause bei einer sportlichen, aktiven, etwas hundeerfahrenen Familie mit größeren, standfesten Kindern wäre für Brigitte ideal.

Brigitte befindet sich zurzeit bei einer Pflegefamilie, dort kann sie - nach Terminabsprache - besucht werden
Kontakt: Tierhilfe Franken e. V., Büro Betzenstein, Tel.: 09244 9823166 oder Frau Susanne Schlor, Tel.: 0911 7849608, E-Mail: info@tierhilfe-franken.deBrigitte-8-200x300.jpgBrigitte-1-Startseite1.jpg




Mittwoch, 20. November 2019
Der Rüde Rosco ist ein liebenswerter Hund, der sehr aufgeschlossen auf Menschen zugeht. Er mag Artgenossen, kann alleine bleiben, fährt gut im Auto mit und ist nicht jagdlich motiviert. Kinder kennt er nicht, mit Katzen hat er sich früher verstanden, nachdem er jedoch von einem Stubentiger an der Rute sehr verletzt wurde, hat sich das leider geändert. Seine Rute ist seit dem etwas kürzer.

Roscos Besitzerin ist sehr krank, aus diesem Grund wird für ihn ein neues Zuhause gesucht.
Rosco ist neun Jahre alt, kastriert, er hat eine Widerristhöe von 66 cm bei einem Gewicht von 40 kg.
Zurzeit befindet sich Rosco auf einem Pflegeplatz, dort kann er - nach Terminabsprache - besucht werden.
Kontakt: Tierhilfe Franken e. V.,  Büro Betzenstein, Tel.: 09244 9823 166 oder Frau Susanne Schlor, Tel.: 0911 7849608, E-Mail: info@tierhilfe-franken.de
Rosco-1-Startseite.jpgRosco-8-300x200.jpg



Samstag, 26. Oktober 2019
Der Rüde Barry strammt ursprünglich aus Bulgarien, er ist knapp zwei Jahre alt. Barry lebt zurzeit auf einer Pflegestelle in 23923 Retelsdorf bei Lübeck. Barry ist ein aktiver junger Rüde der natürlich jagdliches Interesse zeigt, der aber auch Auslastung fürs Köpfchen braucht. Barry geht offen auf alle Menschen zu. Für ihn wird ein dauerhaftes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen gesucht die sich die Erziehung und Auslastung eines jungen Jagdhundes zutrauen und den Rüden ab und an in die richtigen Bahnen lenken.  Barry kommt besser mit Hündinnen als mit Rüden aus.
Kontakt: Tierschutzverein Hund und Katz e. V., Pflegestelle Frau Hübner, Mobil-Tel.: 0157 34952252
Barry.jpgBarry5.jpegBarry17.jpegBarry13.jpeg



Samstag, 19. Oktober 2019
Der Rüde Falk, geboren im Dezember 2010, kam ursprünglich als Pflegehund ins Tierheim und wurde dann später übereignet da sich sein Halter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Nachdem, was bekannt ist, haben Hund und Halter leider nie wirklich zusammen gepasst, Falk hätte schon früh erzogen und ausgelastet werden müssen. Das Leben an der Leine und in einer kleinen Wohnung ohne ausreichende Erziehung waren für Falk nie das Richtige und so muss jetzt aufgeholt werden, was jahrelang verpasst wurde. Der große und kräftige Rüde testet schon mal gerne, mit wem er es zu tun hat. Wer sich mit Großwild auseinander setzen kann der kann es auch mit einem führungsschwachen Menschen aufnehmen und den Ton angeben oder gar die Zähne einsetzen - so ist es bei Falk der Fall. Bei Interessenten muss deshalb entsprechende Erfahrung mit einem solchen Hund vorhanden sein. Falk braucht mental starke Menschen, die ihm nicht mit Härte sondern mit Ausstrahlung begegnen und ihm Regeln und Grenzen setzen die er bisher sicher nicht immer ausgiebig kennen gelernt hat. Eine Vermittlung in einen Haushalt mit Kindern scheidet daher aus.
Mit Hündinnen ist Falk verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie. An Artgenossen lässt er sich in der Regel gut vorbei führen.
Kontakt: Tierheim 66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz), Tel.: 06332 76460 oder Mobil-Tel.: 0172 6522342, E-Mail: info@tierheimzweibrücken.de
Falk1.JPGFALKKOPF.JPGFALK4.JPG