Mittwoch, 9. September 2020

Muhloti, kastriert, 4 Jahre, mit Papieren, VJP/HZP/VGP geführt

Muhloti ist ein selbstbewusster Rüde, der sich sehr eng an seinen Führer bindet und eine klare, konsequente Führung braucht. Bekommt er diese nicht, dann übernimmt er sie selbst. Das bedeutet er braucht einen Partner, der mit sich selbst im reinen ist und authentisch kommunizieren kann.

Muhloti ist Drückjagd erfahren, jagd dabei stets in Rufweite. Er wurde nie vom Stand geschnallt und hält sich somit immer in der Nähe seines Führers auf. Rehwild hetzt er an, geht aber nicht ewig hinter her. Raubwild- und Schwarzwildschärfe ist vorhanden, ebenso hält er krankes Wild und tut es im Zweifel ab. Er arbeitet Schleppen und Schweißfährten sehr zügig, aber äußerst zuverlässig. Verlorensuche und Apport sind tadellos.

Muhloti ist sozialverträglich, macht aber seinen Standpunkt klar, wenn es nötig ist. Er ist absolut Führerbezogen und braucht keine anderen Götter neben sich. In seiner aktuellen Familie gibt es mehrere Hunde, auch Gäste auf Zeit, das ist für ihn sehr anstrengend und stellt mitunter eine Gefahr für alle anderen darstellt.

Deshalb ist Muhloti auch auf der Suche nach einem neuen Zuhause.

Dieses soll ihm die Möglichkeit bieten jagen zu dürfen und das nicht nur 3 Monate im Jahr. Natürlich sind auch andere Aufgaben für ihn denkbar: er geht auch am Pferd mit und hat Erfahrung mit dem Dogscooter.

Kinder und andere Hunde sollten sich im neuen Zuhause nicht befinden.

Er wird gegen Schutzgebühr, mit Schutzvertrag und nicht in Zwingerhaltung abgegeben. Anschluss an das alltägliche Leben wird vorausgesetzt.

Standort ist in Thüringen Nähe Erfurt.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V.

Kornelia Ritter 06707/ 915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN Muhloti1.jpgbe.jpg

JiN Muhloti2.jpgbe.jpg

JiN Muhloti 3.jpgbear.jpg

JiN Muhloti4.jpgbe.jpg




Dienstag, 1. September 2020

Heideterrier: Mutter Paula 7 Jahre und Tochter Ida 5 Jahre

suchen zusammen ein neues Zuhause, werden aber auch einzel vermittelt.

Aus gesundheitlichen Gründen des Besitzers suchen diese beiden Mädels einen neuen Wirkungskreis.

Sie wurden jagdlich geführt und sind, auch Kindern gegenüber, im Umgang freundlich.

Paula und Ida leben im Kreis Kusel.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V.

Kornelia Ritter 06707/ 915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN Heidet.jpgbear.jpg

JiN Heideterrier.jpgbear.jpg

JiN Heidert2.jpgbear.jpg

JiN Heidet1.jpgbear.jpg




Donnerstag, 20. August 2020

Das Landratsamt Ortenaukreis bittet um Hilfe für:

Konkret geht es um 6 Jagdhunde ( wie auf dem Bild ) aus einer Halterauflösung, wegen Erkrankung des Besitzer, die bis Ende August noch untergebracht werden müssen.

Meutehunde/Laufhunde, 60-70cm Schulterhöhe

Als Meute zwar auf Hunde sozialisiert, aber ansonsten unerzogen, nicht leinenführig oder stubenrein, zumindest überwiegend nicht kastriert ……aber freundlich.

Hier werden Menschen mit viel Geduld und Erfahrung und sicherem Auslauf gesucht.

Der Rest der Hunde sitzt im Tierheim Kehl.

Weitere Informationen:

Dr. M. Straube

Landratsamt Ortenaukreis

Amt für Veterinärwesen und Lebensmittelüberwachung

Okenstraße 29

77652 Offenburg

Tel.: +49 781/805-9079

Fax: +49 781/805-9093

E-Mail: mailto:straube.vetamt@ortenaukreis.de

JiN Notfall Franz.Laufhund.jpgbear.jpg




Dienstag, 18. August 2020

Mogli ist 3 Jahre, kastriert, keine Papiere und ein sehr aktiver Vertreter seiner Rasse. Auf fremde Menschen reagiert er abwehrend und wird in Stresssituationen schnell laut. Deshalb werden ruhige und erfahrene Menschen, die sich mit der Rasse auskennen gesucht. Kleine Kinder sollten sich nicht im Haushalt befinden.

Da er verträglich mit anderen Hunden ist, käme er auch als Zweithund in Frage, muss aber ausprobiert werden da er als Einzelhund gehalten wird.

Mogli bleibt problemlos alleine und fährt gerne Auto.

Mogli lebt mit seinen Besitzern im Großraum Hilden

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V.

Kornelia Ritter 06707/ 915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN Mogli.jpgbear.jpg

JiN Mogli1.jpgbear.jpg

JiN Mogli2.jpgbear.jpg




Sonntag, 9. August 2020

DD Sirius

am 30.08. 2018 geb. nicht kastriert, Ahnenpass IDR e.V. vorhanden

Sirius ist ein, seinem Alter entsprechender, junger Drahthaarrüde der einen guten Grundgehorsam hat, aber noch viel lernen möchte. Er läuft gerne am Fahrrad mit, hat Erfahrungen in Fährtenarbeit, Mantrailing, Apportier und Suchspielen. Er zeigt der Rasse entsprechend einen starken Jagdtrieb, der noch in die richtigen Bahnen gelenkt werden muss, auch einen ausgeprägten Beschützerinstinkt und Mannschärfe sind bei ihm angelegt.

Mit Hündinnen versteht er sich in der Regel gut, jungen Rüden begegnet er schon mal mit dominantem Verhalten, ordnet sich älteren, souveränen Rüden aber unter.

Autofahren ist er gewohnt, das Alleinbleiben muss aber noch geübt werden.

Sirius sucht Kenner der Rasse die ihn seinem Wesen und Neigungen entsprechend auslasten .

Er ist kein Familienhund und soll in erfahrene Arbeitshände vermittelt werden.

Sirius ist im Raum Balingen zu Hause.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V.

Kornelia Ritter 06707/ 915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN sirius3.jpgbear.jpg

JiN sirius2.jpgbear.jpg

JiN sirius4.jpgbear.jpg

JiN sirius1.jpgbear.jpg




Donnerstag, 6. August 2020

Deutsch-Kurzhaar Rüde

Aldo, 6 Jahre

geimpft, gechipt, nicht kastriert und kerngesund

Aldo lebt in einem Haushalt mit drei Kindern, davon zwei mit einer geistigen Behinderung.

Ihnen begegnet er liebevoll und verschmust.

Er ist wachsam, allerdings kein Kläffer. Rüden gegenüber zeigt er sich dominant, mit Hündinnen versteht er sich aber gut. Auf die Grundkommandos reagiert er folgsam. Er ist gewohnt täglich 3-4 Stunden im Wald zu verbringen und nimmt auch ab und zu an Treibjagden teil.

Aldo sucht aus familiären Gründen ein neues Zuhause in einer aktiven Familie die in auslasten kann.

Er lebt im Raum Prüm.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V.

Kornelia Ritter 06707/ 915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

Jin Aldo.jpgbear.jpg

JiN Aldo2.jpgbear.jpg

JiNAldo3bear.jpg

JiN Aldo5.jpgbera.jpg




Donnerstag, 6. August 2020

Wir suchen für Bodo, ca. 5 Jahre alt, dringend ein hundeerfahrenes Zuhause.
Bodo wurde ausgesetzt mit Maulkorb gefunden.
Wir wissen nichts über den armen Kerl.

Fremde Menschen ist er anfangs etwas misstrauisch.
Hier im Tierheim hat er schnell eine Bezugsperson gefunden.

Kommandos wie Sitz und Platz beherrscht er.

Alleine bleiben ist für ihn absolut schwierig, dies äußert er durch dauerhaftes Bellen. Wir vermuten, dass er deswegen einen viel zu kleinen Maulkorb tragen musste.
Andere Hunde sind für ihn kein Problem, gerne kann er auch zu einem souveränen Zweithund.

Bodo ist ein toller Hund, der gerne seinem Menschen gefallen möchte. Er wäre sicherlich toll geeignet für Mantrail oder Dummyarbeit.

http://www.tierheim-landau.de/unsere-tiere/hunde/bodo/

Tierschutz Südpfalz e.V. ,Tierheim “Maria Höffner” ,76829 Landau, Tel.:06341 62658

JiN Bodo.jpgbera.jpg




Montag, 13. Juli 2020

Mac
Rüde, kastriert | geb. 22. Juni 2011

Der grobe Lack ist ab. Aber so ein Oldtimer sollte seine Liebhaber doch wohl noch finden können, oder?
Wenn Mac sich durch die Landschaft schiebt und proportional zur zurückgelegten Strecke wackeliger auf den Pfoten wird, mag sein Hechtsprung Richtung Mauseloch den ungeübten Gassigänger vermutlich aus der Bahn werfen. Doch der Deutsch Drahthaar-Rüde selbst hat währenddessen den Spaß seines Lebens und blendet die Welt um sich herum für einen Moment aus.

Schon seit Dezember 2016 wartet Mac hinter unseren Tierheimgittern auf ein neues Zuhause. Für ihn wäre es besonders schön in rasseerfahrene Hände zu kommen, denn in ihm fließt das Blut eines echten Arbeitstieres. Trotz fortgeschrittenen Alters giert er immer noch nach Auslastung. Macs ausgeprägter Jagdtrieb bezieht sich auf Wild in jeder Form - Mäuschen und Hasen hätten bei ihm sicherlich keine Chance, wenn man sie ihm ließe. Auf andere bewegte Objekte wie Fahrräder, Autos oder Züge reagiert er aber nicht.

Mit seinen Artgenossen kann er bei uns all die Jahre nichts anfangen und bewohnt daher ein Einzelzimmer. Wenn der Abstand groß genug gewählt wird, ist ein gemeinsamer Spaziergang unter Umständen zwar möglich. Seine Familie möchte er sich dennoch mit keinem anderen Hund teilen müssen. Mac „kann Maulkorb“ und hat kein Problem damit, zeitweise Nasentüte zu tragen.

Für den Opi suchen wir ein altersgerechtes Zuhause, in dem sich auch seiner Alterszipperlein angenommen wird. Eher ruhig gelegen, am liebsten ein Haus mit umzäuntem Grundstück oder ein abgeschlossener Hof - Das würde ihm gefallen! Wenn dann auch noch Beschäftigung in Form von Kopf- und Nasenarbeit dazukäme, bei der er seine Fähigkeiten voll ausspielen könnte, wäre sein Traum vom Glück perfekt.

KONTAKT ÜBER
Tierhafen
Wiesenfeld 4
34385 Bad Karlshafen
Deutschland

Telefon: 05672 / 92 16 39
Mail: tierhafen@bmt-tierschutz.de

JinMac3.jpgbear.jpg

JinMac5.jpgbear.jpg

JinMac4.jpgbear.jpg




Dienstag, 2. Juni 2020

Luna ist ca. 7 Jahre alt, kastriert und kommt ursprünglich aus Frankreich. Sie lebt nun seit 4 Jahren in Deutschland und sucht aus familiären Gründen ein neues Zuhause.

Sie ist eine energiegeladene, jagdlich ambitionierte Hündin, die allerdings nicht jagdlich geführt wurde.

Mit größeren Artgenossen hat sie in der Regel keine Probleme, Kleinere mag sie aber gar nicht, besonders wenn sie ihr ängstlich begegnen.

Kindern gegenüber ist sie freundlich, allerdings sollten sie bei ihrem Temperament, schon standfest sein. Da sie die Familie auch im Urlaub begleiten durfte ist auch das Autofahren problemlos.

Gesucht werden sportliche Menschen die sich mit Jagdhunden auskennen und sie ihrem Temperament entsprechend auslasten können.

Luna lebt im Großraum Hannover

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V

Kornelia Ritter 06707/915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN Luna bear.jpg

JiN Luna1bea.jpg

JiN Luna3.beajpg.jpg

JiN Luna2bea.jpg




Dienstag, 2. Juni 2020

Benny im Februar 2012 geboren, ein typischer Beagle, möchte gerne seinen Willen durchsetzen und kann dann auch mal die Zähne zur Hilfe nehmen.

Hier sind nun erfahrene Hundehalter gefragt, die mit ihm arbeiten und mit Hilfe von einem Hundetrainer lernen mit ihm umzugehen. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Benny ist mit den meisten Artgenossen gut verträglich. Kinder oder Katzen sollten besser nicht in seinem neuen zu Hause wohnen.

Er geht sehr gut an der Leine und kennt Kommandos.

Trainingserfolge: Benny tauscht nun schon Spielzeug und ist nicht mehr so futterneidisch. Unsere Gassigänger kommen gut zurecht, also wer nicht ganz unerfahren ist wird an ihn Freude haben.

Weitere Informationen: Tierfreunde Bottrop e.V. ,

Telefon 0 20 41 / 9 38 48,

E-Mail info@tierheim-bottrop.de

JiN Benny.beajpg.jpg

JiN Benny 3bea.jpg




Mittwoch, 27. Mai 2020

Hallo, ich bin Arthos.

14jähriger topfiter Jack Russel Terrier Rüde. Altersbedingt

sehe ich zwar nicht mehr ganz so gut, aber es reicht noch völlig aus,

um Nachbars Katzen rechtzeitig zu bemerken. :-) Durch den

plötzlichen Tod von meinem Herrchen bin ich nun auf der Suche nach

einem neuen zu Hause.

Die Familie von meinem Herrchen kann mich leider nicht behalten, da

dort schon ein anderer Hund wohnt und demnächst auch noch ein

Baby einzieht.

Ich bin leider nicht verträglich mit Artgenossen und auch nicht mit kleinen

Kindern.

Ich suche also ein neues zu Hause als Einzelhund. Ohne andere Haustiere

und ohne kleine Kinder. Im Idealfall hat meine neue Familie Terrier -

Erfahrung.

Es ist nicht so, dass ich ein unsympathischer Typ bin, ich bin

eigentlich total nett, kuschel gerne und mache trotz meines Alters

auch noch gerne Spaziergänge,

Vielleicht möchte mir ja trotzdem jemand eine Chance geben.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Artosbear.jpgJiN Arthos bear.jpgJiN Arthos1bear.jpg




Montag, 6. April 2020

Juta, eine Jagdterrier Hündin, geb.: 2010, musste aufgrund einer Krankheit ihres ehemaligen Besitzers ihr Zuhause verlassen. Als sie bei uns ankam war sie extrem übergewichtig, aber mit regelmäßigem Gassi gehen und entsprechendem Futter konnte sie schon einiges an Gewicht verlieren.

Die Hündin braucht ein Zuhause in dem sie auch vom Kopf her ausgelastet wird, auch die „Führungsposition“ muss von den neuen Besitzern übernommen werden. Sie mag lange Spaziergänge, ist aber auch jagdlich ambitioniert.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, dagegen Kinder ab 10 Jahren wären durchaus denkbar.

Die Hündin findet andere Hunde, insbesondere Hündinnen, nicht besonders gut. Sie kann durchaus mit Rüden auch Gassi gehen, aber bei Ball, oder Futter wird sie auch ungemütlich.

Die Hündin wurde 2019 kastriert und es wurde bei ihr ein Tumor an der Gesäuge Leiste entfernt. Dieser konnte komplett entfernt werden.

Bei Juta wurde, bei ihrer Ankunft 2018, ein Herzgeräusch festgestellt und wurde mit Tabletten gut eingestellt. Sie kann damit sehr gut leben und ist seither symptomfrei.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/9993760

JiN Juta 1bear. .jpg

JiN Juta.bear. jpg.jpg




Samstag, 26. Oktober 2019
Der Rüde Barry strammt ursprünglich aus Bulgarien, er ist knapp zwei Jahre alt. Barry lebt zurzeit auf einer Pflegestelle in 23923 Retelsdorf bei Lübeck. Barry ist ein aktiver junger Rüde der natürlich jagdliches Interesse zeigt, der aber auch Auslastung fürs Köpfchen braucht. Barry geht offen auf alle Menschen zu. Für ihn wird ein dauerhaftes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen gesucht die sich die Erziehung und Auslastung eines jungen Jagdhundes zutrauen und den Rüden ab und an in die richtigen Bahnen lenken.  Barry kommt besser mit Hündinnen als mit Rüden aus.
Kontakt: Tierschutzverein Hund und Katz e. V., Pflegestelle Frau Hübner, Mobil-Tel.: 0157 34952252
Barry.jpgBarry5.jpegBarry17.jpegBarry13.jpeg



Samstag, 19. Oktober 2019
Der Rüde Falk, geboren im Dezember 2010, kam ursprünglich als Pflegehund ins Tierheim und wurde dann später übereignet da sich sein Halter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Nachdem, was bekannt ist, haben Hund und Halter leider nie wirklich zusammen gepasst, Falk hätte schon früh erzogen und ausgelastet werden müssen. Das Leben an der Leine und in einer kleinen Wohnung ohne ausreichende Erziehung waren für Falk nie das Richtige und so muss jetzt aufgeholt werden, was jahrelang verpasst wurde. Der große und kräftige Rüde testet schon mal gerne, mit wem er es zu tun hat. Wer sich mit Großwild auseinander setzen kann der kann es auch mit einem führungsschwachen Menschen aufnehmen und den Ton angeben oder gar die Zähne einsetzen - so ist es bei Falk der Fall. Bei Interessenten muss deshalb entsprechende Erfahrung mit einem solchen Hund vorhanden sein. Falk braucht mental starke Menschen, die ihm nicht mit Härte sondern mit Ausstrahlung begegnen und ihm Regeln und Grenzen setzen die er bisher sicher nicht immer ausgiebig kennen gelernt hat. Eine Vermittlung in einen Haushalt mit Kindern scheidet daher aus.
Mit Hündinnen ist Falk verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie. An Artgenossen lässt er sich in der Regel gut vorbei führen.
Kontakt: Tierheim 66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz), Tel.: 06332 76460 oder Mobil-Tel.: 0172 6522342, E-Mail: info@tierheimzweibrücken.de
Falk1.JPGFALKKOPF.JPGFALK4.JPG