Donnerstag, 9. Juli 2020

Clyde hat heute seine Physiotherapie erfolgreich abgeschlossen! Jetzt fehlt nur noch das passende Zuhause, wo es reichlich Streicheleinheiten gibt, es kuschelig und freundlich zugeht, er dabei sein darf und die Welt entdecken und erleben kann.
Mit seinen 15 Monaten ist Clyde ein Traumhund, er ist ein ganz lieber Kerl, hat ein angenehmes ruhiges Wesen, kommt mit allen Hunden gut aus und könnte auch mit einem älteren Hund zusammenleben. Manchmal zeigt sich Clyde noch etwas schüchtern gegenüber unbekannten, ist aber neugierig genug und probiert gern aus. Das hat während der Physiotherapie sehr geholfen und er konnte davon sehr gut profitieren. Eine angeborene Hüftdysplasie wurde bei ihm diagnostiziert, die mittlerweile erfolgreich behandelt wurde und die anschließende Physiotherapie hat ihm zu einem stabilen und schmerzfreien Bewegungsablauf verholfen. Clyde hat großen Spaß an den Gassigängen, die er problemlos mitläuft. Im Hunderudel der Pflegestelle zeigt er keine Bewegungseinschränkungen, es wird kein Sprinter aus ihm und sportliche Leistungen wie Joggen und am Fahrrad laufen, sind für ihn nicht geeignet, aber normale Spaziergänge sind kein Problem.
Clyde ist  ein  Deutsch Kurzhaar-Mix, 15 Monate alt, hat ca. 63 cm Schulterhöhe, wiegt 28 kg, ist gechipt, geimpft und kastriert.
Er lebt zur Zeit auf einer Pflegestelle in der Nähe von Kassel, hier kann man ihn kennenlernen, sich in ihn verlieben ? und weitere Informationen erhalten.

Gemeinsam für Tiere eV.  Pflegestelle Gabriele Frank   01732121498

Jin Clyde.bearjpg.jpg

JiN Clyde 3bear.jpg

JiN Clyde 2.bearjpg.jpg

JiN Clyde 1bear.jpg




Mittwoch, 8. Juli 2020

Felix der einjährige kleine Münsterländer Rüde kam als Abgabehund zu uns, da seine Familie und er auf Dauer irgendwie nicht zusammen passten. Rassetypisch ist er sehr energievoll, wissbegierig und möchte gefordert werden. Er ist kein Hund der so nebenbei läuft, man benötigt viel Zeit für die Auslastung und Beschäftigung von Felix. Er hat viel in seiner bisherigen Familie gelernt, er ist stubenrein, kann stundenweise alleine sein und fährt gerne im Auto mit. Die Grundkommandos sind ihm geläufig, er ist gut verträglich mit Artgenossen und liebt das Element Wasser. Für Felix suchen wir hundeerfahrene, konsequente, liebevolle neue Besitzer ohne Kinder. Ein eigener Garten sollte vorhanden sein, damit Felix auch ohne Leine mal richtig Gas geben kann. Bisher wurde er nur vom Mann der Familie draußen abgeleint, da er des Öfteren mehr Anläufe braucht um zurück zu kommen. Ausbaufähig in seiner Erziehung ist die Leinenführigkeit ( er zieht noch sehr) und das herbei kommen wenn er abgeleint wird. Felix liebt Suchspiele, seine Vorbesitzer haben bereits Sucheinheiten mit ihm gemacht, daher könnten wir ihn uns auch gut im Mantrailing vorstellen. Auch könnten wir uns einen Jäger als neuen Halter vorstellen, der ihn nach seinen Jagdhund Eigenschaften fordert, natürlich wird Felix auch hier nur mit engen Familienanschluss vermittelt. Sie sind sportlich, haben ausreichend Zeit und Hundeerfahrung für einen fordernden Junghund?  

Unsere Kontaktdaten: Julias Tierheim in Ahaus, Sabstätte 44, 48683 Ahaus,

Tel.: 02561/8660850, info@julias-tierheim.de, www.julias-tierheim.de

JiN felixbear12.jpg

JiN felixbear10.jpg

JiN felixbear9.jpg




Dienstag, 7. Juli 2020

Rio ist jetzt seit 20.06.20 bei uns zu Gast und erfreut uns mit seiner charmanten Art. Er ist ein bildhübscher, junger Hund mit vielen lustigen Ideen, der im Moment seine verpasste Welpenzeit voller Genuss nachholt. Wenn er nicht gerade schmust und schläft, rennt er voller Begeisterung durch Haus und Garten und spielt mit allem, was gerade so herumliegt. Einfach ein Sonnenschein!

Besonders unerwartet und erfreulich ist, dass der kleine Mann mehr oder weniger stubenrein ankam. Außerdem bleibt er mit seinen Hundefreunden problemlos schon mal allein daheim und ist ein sehr angenehmer Beifahrer im Auto.

Außerhalb der “sicheren Zone” ist er aufgrund der fehlenden Eindrücke während seiner Zeit an der Kette sehr unsicher und ängstlich. Jedes Auto, jedes Schild, jeder Abfalleimer im Park, entgegenkommende Spaziergänger, Radfahrer, Reiter, Hunde etc. lassen ihn innehalten, prüfen und oft genug zurückprallen. An manchen “Hindernissen” kommen wir jetzt schon vorsichtig vorbei, aber viele gruseln ihn so sehr, dass er die Flucht ergreifen möchte.

Als Sabueso/Griffon-Mix hat er natürlich eine hervorragende Nase, die bei Spaziergängen ständig am Boden ist. Aber im Moment kann er die Spuren noch nicht wirklich zuordnen und weiß nichts damit anzufangen. Leinenführigkeit muss natürlich noch reichlich geübt werden.

Er ist wirklich der oft gepriesene ungeschliffene Rohdiamant mit besten Anlagen, der in einigen Wochen bis Monaten bei liebevoller Anleitung der perfekte Familienhund sein wird. Bis dahin ist allerdings noch ein arbeitsreicher Weg zu gehen…

Rio ist ein knapp 1 jähriger Sabuesomischlingsrüde; kastriert, gechipt, geimpft, negativ auf Mittelmeerkrankheiten getestet und stammt ursprünglich aus Nordspanien.

Informationen: Tierschutzverein Hund und Katz e. V., Pflegestelle: Frau Kriener, 45481 Mühlheim an der Ruhr, Handy 0173-2579998, angela.kriener@gmx.de

JiN Rio neu1bear (500x333).jpg

JiN Rio neu bear(500x426).jpg

JiN Rio neu2 bear(500x361).jpg




Dienstag, 7. Juli 2020

Rexi ist ein 3jähriger, kastrierter Deutscher Jagdterrier Drahthaarmix, ein typischer Vertreter seiner Rasse. Starker Charakter, auch gerne etwas eigensinnig, mutig, ausdauernd, entschlossen. Er ist vital, energiegeladen und temperamentvoll.
Rexi lebt zur Zeit bei einem älteren Ehepaar, doch sein starker Jagdtrieb und seine große Abneigung gegen anderen Hunden machen es dem Herrchen auf seinen Spaziergängen nicht leicht. Deshalb möchten sie sich schweren Herzens von Rexi trennen. Im häuslichen Bereich ist Rexi ein netter Hund. Der gesunde, hübsche Rüde liebt seine Schmuseeinheiten und zeigt sich sehr anhänglich. Eine Spielrunde im Garten, ein Abkühlungsbad im Teich und Rexi ist glücklich.
Für Rexi suchen wir ein Zuhause bei Menschen, die Erfahrung mit stark triebigen Hunden haben, sehr gerne auch an Jäger. Ein Garten, wo er sich nach Herzenslust austoben kann ist ein Muss. Kleintiere, andere Hunde, Katzen und kleine Kinder sollten nicht mit im Haushalt leben. Wer sich für Rexi interessiert, darf ihn in 9263 Weiden/Opf.  gerne kennen lernen.

Informationen: Tierschutzverein Hund und Katz e. V., Pflegestelle: Frau Stolz, Mobil-Tel.: 0177/4931492 oder stolz.andrea67@gmail.com

JiN Rexi2. bearjpg.jpg

JiN Rexibear.jpg

JiN Rexi3bear.jpg




Dienstag, 2. Juni 2020

Luna ist ca. 7 Jahre alt, kastriert und kommt ursprünglich aus Frankreich. Sie lebt nun seit 4 Jahren in Deutschland und sucht aus familiären Gründen ein neues Zuhause.

Sie ist eine energiegeladene, jagdlich ambitionierte Hündin, die allerdings nicht jagdlich geführt wurde.

Mit größeren Artgenossen hat sie in der Regel keine Probleme, Kleinere mag sie aber gar nicht, besonders wenn sie ihr ängstlich begegnen.

Kindern gegenüber ist sie freundlich, allerdings sollten sie bei ihrem Temperament, schon standfest sein. Da sie die Familie auch im Urlaub begleiten durfte ist auch das Autofahren problemlos.

Gesucht werden sportliche Menschen die sich mit Jagdhunden auskennen und sie ihrem Temperament entsprechend auslasten können.

Luna lebt im Großraum Hannover

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e.V

Kornelia Ritter 06707/915022 oder Susanne Hommen 06362/309647

JiN Luna bear.jpg

JiN Luna1bea.jpg

JiN Luna3.beajpg.jpg

JiN Luna2bea.jpg




Dienstag, 2. Juni 2020

Benny im Februar 2012 geboren, ein typischer Beagle, möchte gerne seinen Willen durchsetzen und kann dann auch mal die Zähne zur Hilfe nehmen.

Hier sind nun erfahrene Hundehalter gefragt, die mit ihm arbeiten und mit Hilfe von einem Hundetrainer lernen mit ihm umzugehen. Wir stehen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Benny ist mit den meisten Artgenossen gut verträglich. Kinder oder Katzen sollten besser nicht in seinem neuen zu Hause wohnen.

Er geht sehr gut an der Leine und kennt Kommandos.

Trainingserfolge: Benny tauscht nun schon Spielzeug und ist nicht mehr so futterneidisch. Unsere Gassigänger kommen gut zurecht, also wer nicht ganz unerfahren ist wird an ihn Freude haben.

Weitere Informationen: Tierfreunde Bottrop e.V. ,

Telefon 0 20 41 / 9 38 48,

E-Mail info@tierheim-bottrop.de

JiN Benny.beajpg.jpg

JiN Benny 3bea.jpg




Donnerstag, 28. Mai 2020

Reserviert

Zenon vom Schlossturm, Wurfdatum: 21.3.2013,ist ein toller, treuer, schneller, starker Hund mit gut trainierter Nase (auch in der Einzelgegenstandsuche) und auch sonst jagdfähiger Begleiter.

Er ist auf natürlicher wie künstlicher Rotfährte außergewöhnlich spursicher. Der Rüde ist apportierfreudig, durch regelmäßiges Schwerapportell-Training sehr gut bemuskelt.

Zenon ist sehr auf den Hundeführer konzentriert (häufiger Blickkontakt auch beim Freilauf), er ist schussfest und bei der Jagd nach Wildschweinen unerschrocken. Und sogar bei Sichthetzen läßt er sich mit Trillersignal ins „Down“ legen.

Der Rüde ist allerdings deutlich beute-verteidigend. Ein gefundenes Apportell bringt er zwar unverzüglich und freundlich herbei. Aber er gibt es nicht so ohne weiteres ab. Das lässt sich gewiss abtrainieren.

Seit November 2019 ist Zenon auch chemisch kastriert.

Er fährt ohne Probleme im Auto mit, kann für längere Zeit allein gelassen werden, ist in exzellentem gesundheitlichen Zustand und hat alle nötigen Impfungen erhalten. Mit anderen Hunden versteht sich Zenon unterschiedlich gut. Mit Rüden versteht sich Zenon nicht unbedingt immer, mit Weibchen aber meistens gut.

Er lebt im Raum Köln.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Zenon_bearHolz.jpg

Jin Zenon1.beajpg.jpg

Jin Zenon2bea.jpg

JiN Zenon3.jbeapg.jpgJin Zenon4bea.jpg




Donnerstag, 28. Mai 2020

Menschen mit Führungsqualität und Hundeerfahrung gesucht…

Henry, Deutsch- Kurzhaar/ Labrador-Mix, geboren am 31.12.2016 ist echt ein Knaller ?

Im Haus ein Labrador, stets gut gelaunt, verschmust, neugierig. Draußen ein Deutsch-Kurzhaar, temperamentvoll, ausdauernd und arbeitswillig.

In erzieherischen Übungssituationen ist Henry stets aufmerksam, ausdauernd und gelehrig. Er liebt kognitive Auslastung, Apportieren und Suchspiele, sowie das Spielen und Schwimmen im Wasser. Er hört gut, kennt alle Grundkommandos und ist auf die Pfeife konditioniert.

Er ist kastriert, regelmäßig geimpft, gechipt und sucht fachkundige Führungskräfte, die Freude an Herausforderungen haben. Momentan sitzt er, als Zweithund, mit einer Plastikkrone auf einem Plastikthron und fühlt sich dort überhaupt nicht wohl.  

Henry ist mit sämtlichen Artgenossen verträglich und insgesamt ein toller, pfiffiger und stets gut gelaunter Hund, der seine richtigen Menschen sucht! Er lebt im Raum Warburg.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

Jin Henrybear.jpg

JiN Henry 1bear.jpg

JiN Henry2.bearjpg.jpg




Mittwoch, 27. Mai 2020

Hallo, ich bin Arthos.

14jähriger topfiter Jack Russel Terrier Rüde. Altersbedingt

sehe ich zwar nicht mehr ganz so gut, aber es reicht noch völlig aus,

um Nachbars Katzen rechtzeitig zu bemerken. :-) Durch den

plötzlichen Tod von meinem Herrchen bin ich nun auf der Suche nach

einem neuen zu Hause.

Die Familie von meinem Herrchen kann mich leider nicht behalten, da

dort schon ein anderer Hund wohnt und demnächst auch noch ein

Baby einzieht.

Ich bin leider nicht verträglich mit Artgenossen und auch nicht mit kleinen

Kindern.

Ich suche also ein neues zu Hause als Einzelhund. Ohne andere Haustiere

und ohne kleine Kinder. Im Idealfall hat meine neue Familie Terrier -

Erfahrung.

Es ist nicht so, dass ich ein unsympathischer Typ bin, ich bin

eigentlich total nett, kuschel gerne und mache trotz meines Alters

auch noch gerne Spaziergänge,

Vielleicht möchte mir ja trotzdem jemand eine Chance geben.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter,

Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Artosbear.jpgJiN Arthos bear.jpgJiN Arthos1bear.jpg




Dienstag, 21. April 2020

Milo (geb. 2015) ist ein liebenswerter und sensibler Deutsch

Kurzhaar-Labrador-Mix. Er ist freundlich und aufgeschlossen zu

Menschen und Artgenossen, apportiert und lernt gerne,

Leinenführigkeit und Grundgehorsam sind vorhanden. Milo kam ins

Tierheim, da sein Frauchen erkrankt ist. Mit seinem Herrchen war

der dynamische Hund regelmäßig lange Strecken joggen.

Rassetypisch hat Milo einen ausgeprägten Jagdinstinkt. Er

orientiert sich gut an vertrauten Personen und arbeitet sehr gerne.

Für Milo wäre eine feste Bezugsperson in einem 1-2

Personenhaushalt ohne Kinder ideal. Die Menschen in seinem

neuen Zuhause sollten sportlich und hundeerfahren sein, sowie die

Zeit und die Bereitschaft mitbringen, Hundeschule und/oder

Hundesport mit Milo in ihr Leben zu integrieren.

Weitere Informationen: Tierschutzverein Bad Soden / Sulzbach

a.Ts. u. Umgebung e.V., Gitte Willeke Tel.: 0176 / 51664465

JiN Milo 2bear.jpg

JiN Milo 1bear.jpg

JiN Milo bear.jpg




Montag, 6. April 2020

Juta, eine Jagdterrier Hündin, geb.: 2010, musste aufgrund einer Krankheit ihres ehemaligen Besitzers ihr Zuhause verlassen. Als sie bei uns ankam war sie extrem übergewichtig, aber mit regelmäßigem Gassi gehen und entsprechendem Futter konnte sie schon einiges an Gewicht verlieren.

Die Hündin braucht ein Zuhause in dem sie auch vom Kopf her ausgelastet wird, auch die „Führungsposition“ muss von den neuen Besitzern übernommen werden. Sie mag lange Spaziergänge, ist aber auch jagdlich ambitioniert.

Kleine Kinder sollten nicht im Haushalt leben, dagegen Kinder ab 10 Jahren wären durchaus denkbar.

Die Hündin findet andere Hunde, insbesondere Hündinnen, nicht besonders gut. Sie kann durchaus mit Rüden auch Gassi gehen, aber bei Ball, oder Futter wird sie auch ungemütlich.

Die Hündin wurde 2019 kastriert und es wurde bei ihr ein Tumor an der Gesäuge Leiste entfernt. Dieser konnte komplett entfernt werden.

Bei Juta wurde, bei ihrer Ankunft 2018, ein Herzgeräusch festgestellt und wurde mit Tabletten gut eingestellt. Sie kann damit sehr gut leben und ist seither symptomfrei.

Für weitere Informationen schicken Sie uns gerne eine Mail unter: tierheim@tierschutzverein-freising.de, oder telefonisch unter: 08165/9993760

JiN Juta 1bear. .jpg

JiN Juta.bear. jpg.jpg




Samstag, 14. März 2020

 Reserviert

Hektor ist 3 Jahre jung (Wurftag 29.01.2017) und ist ohne Papiere. Er ist gechipt, entwurmt, geimpft und wurde im Mai 2019 kastriert. Er liebt es, neben dem Fahrrad mitzulaufen und kennt die Grundordnung (”Sitz”, “Platz”, “Hier”, “Fuß” usw.). Seine Nasenarbeit, welche immer wieder trainiert wird, ist gut, könnte aber noch ausgebaut werden. Falls eine Haltung im Jagdbetrieb angestrebt ist, kann ich dazu sagen, dass Hektor und seine Eltern nicht jagdtechnisch geführt wurden. Bei einer Prüfung durch einen Jäger wurde festgestellt, dass eine Schussfestigkeit von Hektor gegeben ist.

Weitere Informationen: Jagdhunde in Not e. V., Konny Ritter, Tel.: 06707 915022 oder Susanne Hommen, Tel.: 06362 309647

JiN Hektor bearbeitet4.jpg JiN Hektor 51.jpg




Samstag, 26. Oktober 2019
Der Rüde Barry strammt ursprünglich aus Bulgarien, er ist knapp zwei Jahre alt. Barry lebt zurzeit auf einer Pflegestelle in 23923 Retelsdorf bei Lübeck. Barry ist ein aktiver junger Rüde der natürlich jagdliches Interesse zeigt, der aber auch Auslastung fürs Köpfchen braucht. Barry geht offen auf alle Menschen zu. Für ihn wird ein dauerhaftes Zuhause bei hundeerfahrenen Menschen gesucht die sich die Erziehung und Auslastung eines jungen Jagdhundes zutrauen und den Rüden ab und an in die richtigen Bahnen lenken.  Barry kommt besser mit Hündinnen als mit Rüden aus.
Kontakt: Tierschutzverein Hund und Katz e. V., Pflegestelle Frau Hübner, Mobil-Tel.: 0157 34952252
Barry.jpgBarry5.jpegBarry17.jpegBarry13.jpeg



Samstag, 19. Oktober 2019
Der Rüde Falk, geboren im Dezember 2010, kam ursprünglich als Pflegehund ins Tierheim und wurde dann später übereignet da sich sein Halter aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um ihn kümmern konnte. Nachdem, was bekannt ist, haben Hund und Halter leider nie wirklich zusammen gepasst, Falk hätte schon früh erzogen und ausgelastet werden müssen. Das Leben an der Leine und in einer kleinen Wohnung ohne ausreichende Erziehung waren für Falk nie das Richtige und so muss jetzt aufgeholt werden, was jahrelang verpasst wurde. Der große und kräftige Rüde testet schon mal gerne, mit wem er es zu tun hat. Wer sich mit Großwild auseinander setzen kann der kann es auch mit einem führungsschwachen Menschen aufnehmen und den Ton angeben oder gar die Zähne einsetzen - so ist es bei Falk der Fall. Bei Interessenten muss deshalb entsprechende Erfahrung mit einem solchen Hund vorhanden sein. Falk braucht mental starke Menschen, die ihm nicht mit Härte sondern mit Ausstrahlung begegnen und ihm Regeln und Grenzen setzen die er bisher sicher nicht immer ausgiebig kennen gelernt hat. Eine Vermittlung in einen Haushalt mit Kindern scheidet daher aus.
Mit Hündinnen ist Falk verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie. An Artgenossen lässt er sich in der Regel gut vorbei führen.
Kontakt: Tierheim 66482 Zweibrücken (Rheinland-Pfalz), Tel.: 06332 76460 oder Mobil-Tel.: 0172 6522342, E-Mail: info@tierheimzweibrücken.de
Falk1.JPGFALKKOPF.JPGFALK4.JPG